Über uns

Verwaltungsrat (v.l.n.r.): Carola Scotoni Berger, Irène Wyss, Irène Meier (Präsidentin), Gisela Heim, Jeanne Pestalozzi
Verwaltungsrat (v.l.n.r.): Carola Scotoni Berger, Irène Wyss, Irène Meier (Präsidentin), Gisela Heim, Jeanne Pestalozzi

Sinn und Gewinn: Auf unternehmerischem Weg sozialen Nutzen schaffen!

Fünf engagierte Frauen gründeten 1998 die gemeinnützige Aktiengesellschaft Frauenhotel AG, die hinter den Sinn & Gewinn Hotels steht. Gemeinnützig heisst, dass Gewinne nicht an die Aktionär/innen ausgeschüttet, sondern in die Weiterentwicklung des sozialen Unternehmertums investiert werden.


Unsere Ziele

  • Wir führen erfolgreiche Hotels und Pensionen
  • Wir bieten Arbeit und Ausbildung für Frauen mit erschwerten Voraussetzungen
  • Wir vermieten Wohnraum auf Zeit an Frauen, auch solche in Notlagen
  • Wir erhalten Liegenschaften mit frauenspezifischer Nutzung im Zentrum der Städte
  • Wir prägen eine Unternehmenskultur, die Vielfalt als Bereicherung erlebt und Rücksichtnahme auf Schwächere gross schreibt - gleichzeitig sind wir konkurrenzfähig am Markt. 

Je erfolgreicher die Unternehmen, desto grösser der soziale Nutzen!

Anerkennung der Pionierarbeit in der Verbindung von Gewinnstreben und Gemeinnützigkeit:

2006 wurde unser Pilotprojekt LADYs FIRST Hotel mit dem Swiss Award for Business Ethics ausgezeichnet.


Meilensteine

Im Jahr 2001 eröffnete das Hotel LADYs FIRST: Ein 3-Sterne-Hotel mit 28 Zimmern und Integrationsbetrieb für Frauen mit einer psychischen oder kognitiven Beeinträchtigung. Zu Beginn noch ein Hotel von Frauen exklusiv für Frauen, begrüsst das Haus seit Ende 2002 auch Männer. 

 

2006 Swiss Award for Business Ethics. 

 

Die Eröffnung des hotel marta folgte im Jahr 2010. Das 2-Sterne-Hotel verfolgt dasselbe Integrationskonzept wie bereits das LADYs FIRST, bietet darüber hinaus aber noch Arbeitstrainings und Einsätze im Teillohn an. 

 

2017 feierte Josephine's Guesthouse for Women nach einem Totalumbau seine Eröffnung. Die Frauenpension verfügt über 38 Zimmer mit eigenem Bad. Der soziale Auftrag liegt hier nicht bei den Arbeitsplätzen, sondern in der Wohnnutzung: Einige Zimmer sind für Frauen in Notsituationen reserviert. 

 

Seit Mai 2018 führen die Sinn & Gewinn Hotels auch die Pension Bienvenue in Lausanne. Die einfache Frauenpension mit 27 Zimmern bietet günstigen Wohnraum. Auch hier liegt der soziale Auftrag in der Wohnnutzung.

Lange Tradition von sozialem Engagement durch Frauen

Wir sind einer langen Tradition von sozialem Engagement durch Frauen verbunden. Seit der Gründung der Betriebe besteht eine enge Kooperation mit dem Verein Compagna und der Stiftung compagna conviva, der Liegenschaftenbesitzerin.